top of page
  • AutorenbildMarcelSteffen HenkeWitz

Eintrag vom 28.05.2024


 

Crew

Skipper

Co-Skipper

Steffen Witz

Marcel



 

Symi


36° 36′ Nördliche Breite

27° 50′ Östliche Länge

 

Eine unerwartete Begegnung auf See


Es war ein strahlender Tag im Juli, als wir die Segel setzten und Kurs auf die malerische Insel Symi nahmen. Das Wasser schimmerte in einem tiefen Blau, und die Sonne spiegelte sich auf den Wellen, als ob tausend kleine Diamanten tanzten. An Bord war alles vorbereitet: die Vorräte verstaut, die Segel aufgezogen, und Paul, unser treuer Bordhund, lag zufrieden in seinem Lieblingsplatz im Schatten.


Gegen Mittag bemerkten wir in der Ferne ein anderes Segelboot, das sich langsam unserer Route näherte. Je näher es kam, desto deutlicher konnten wir die Umrisse eines großen Dreimasters erkennen – ein beeindruckendes Schiff, das direkt aus einer anderen Zeit zu stammen schien. Es war nicht alltäglich, ein solches Schiff in diesen Gewässern zu sehen.


Wir beschlossen, näher heranzufahren und das prachtvolle Schiff aus der Nähe zu bewundern. Es stellte sich heraus, dass es sich um die "Galatea" handelte, ein wunderschön restauriertes historisches Segelschiff, das als schwimmendes Museum diente. Die Crew, gekleidet in historische Kostüme, winkte uns freundlich zu und lud uns ein, an Bord zu kommen und eine Tour zu machen.


Die nächsten Stunden verbrachten wir damit, die Galatea zu erkunden und mehr über die Geschichte des Schiffes und die harte Arbeit der Restaurierung zu erfahren. Es war faszinierend zu sehen, wie viel Liebe und Detailgenauigkeit in dieses Projekt geflossen waren. Die Crew erzählte uns Geschichten von langen Überfahrten und den Herausforderungen, die sie gemeistert hatten, um das Schiff wieder in seinen alten Glanz zu versetzen.


Am späten Nachmittag verabschiedeten wir uns von unseren neuen Freunden und setzten unsere Reise fort. Die Begegnung mit der Galatea und ihrer Crew war eine unerwartete Bereicherung unseres Törns und erinnerte uns daran, dass das Meer immer wieder Überraschungen bereithält. Es sind diese unerwarteten Begegnungen und die Menschen, die man trifft, die das Segeln so besonders machen.


Am Abend, als die Sonne langsam unterging und der Himmel in warmen Orangetönen leuchtete, saßen wir gemeinsam an Deck und ließen den Tag Revue passieren. Wir waren uns einig: Solche Erlebnisse sind unbezahlbar und machen jede Reise einzigartig.


Segeln, Symi, Galatea, historisches Segelschiff, Dreimaster, Begegnung auf See, Segelabenteuer, Restaurierung, schwimmendes Museum, unvergessliche Erlebnisse, Überraschungen auf See.


 


0 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page